Kuhuntersee

(BathingWater ID: DERP_PR_0082)

Der Kuhuntersee ist einer von acht Seen im Binsfeld, am nördlichen Stadtrand von Speyer. Wie die anderen Seen im Binsfeld auch, ist der Kuhuntersee durch den Kiesabbau entstanden. Er bildet den südlichen Teil des Doppelsees "Kuhunter-Gänsedrecksee". Die beiden Seen bilden eine Wasserfläche.

Im Nordwesten sowie im Westen ist der Kuhuntersee durch zwei schmale Durchstiche mit dem Binsfeldsee verbunden. Die dadurch entstandene Insel ist als Hundestrand ausgewiesen. Nur auf dieser Insel ist das Mitnehmen von Hunden erlaubt. Alle zugelassenen Nutzungen des Gewässers sind in der seit 2004 gültigen Rechtsverordnung über die Regelung des Gemeingebrauches an Gewässern im Naherholungsgebiet "Im Binsfeld" geregelt. Die Verordnung finden Sie auf www.speyer.de.

Liegeplätze im Schatten Parkgebühren Gaststätte Rudern Tauchen
HINWEIS: Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Ansprechpartner des Badesees, wenn Sie Fragen zu den vor Ort geltenden Regelungen zum Badebetrieb und für die Nutzung von Liegenwiesen, Strand und anderem haben.

Messwerte:

hier werden die gemäß der EU-Vorgabe gemessenen Überwachungsergebnisse in der Badesaison von 1. Juni bis 31. August eingestellt.

Mikrobiologische Beschaffenheit Analyse des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz
Institut für Hygiene und Infektionsschutz


Chemische, physikalische und biologische Beschaffenheit (§ 8 und 9 Badegewässerqualitätsverordnung)
Analyse des LUWG
Informationen
Ansprechpartner: Stadt Speyer, Umweltamt 
Kontakt: Mailadresse
Telefon: 06232/14-2725
Fläche: 0.23 km²
max. Tiefe: 28.0
ø Tiefe:
Öffnungszeitraum: ganzjährig zugänglich
Nördliche Vorderpfalz
Downloads
Weitere Informationen finden Sie im
Badegewässerprofil
Weitere Badegewässer im Umkreis von 20 km