Alle Badegewässer

Sommerzeit ist Badezeit. Sobald es die Temperaturen zulassen, gehört der Ausflug an die zahlreichen Seen und all die anderen Gewässer zu den besonders beliebten Formen der Freizeitgestaltung. Ob Jung oder Alt, allein oder im Familien- und Freundeskreis - alle zieht es dann zum kühlen erfrischenden Nass. Schließlich bringt Bewegung am und im Wasser viel Spaß und ist außerdem erholsam und gesundheitsfördernd.

Angelhofer Altrhein, Campingplatz

Angelhofer Altrhein

Dieser idyllische Erholungsraum wird weniger zum Baden genutzt als vielmehr für verschiedene Wassersportarten wie Segeln, Surfen oder Angeln. Schöne Spazier- und Radfahrwege, Campingplätze sowie zahlreiche Gaststätten erhöhen den Freizeitwert dieser Landschaft.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Badesee Eich

Der dreigeteilte See ist durch die Förderung von Kies und Sand entstanden. Er wird überwiegend von Grundwasser und geringfügig durch Oberflächenwasser aus dem umgebenden Gebiet gespeist. Seit 1972 war ein kleiner Bereich des mittleren Seeabschnittes zum Baden freigegeben und unter dem Namen "Altrheinsee Eich" bekannt. Im Rahmen einer Umgestaltung des Altrheinsees (Altrheinseekonzept) wurde die bisherige Badestelle im mittleren Seeabschnitt verlegt und zur Badesaison 2018 im nördlichen Seebereich eine neue Badestelle (auf eigene Gefahr) mit der Bezeichnung "Badesee Eich" geschaffen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Badesee Schlicht

Badesee Schlicht

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Badeweiher an der Altriper Straße

Badeweiher an der Altriper Straße

Der See ist von allen Seiten zugänglich. Eine besonders flache Badezone ist an einer Stelle angelegt. Der breite Sandstrand wird bevorzugt als Liegefläche genutzt. Im Nordöstlichen Teil des Gewässers ist Tauchen gestattet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Badesee ''Auf dem Knaus''

Badeweiher "Auf dem Knaus"

Südlich der Stadt wurde in den 70er Jahren mitten in Weinfeldern eine große Camping- und Freizeitanlage mit See geschaffen. Die Stellplätze reichen bis nahe ans Wasser. Der See bleibt aber nicht allein nur den Campinggästen vorbehalten. Er ist für jeden zugänglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Badeweiher ''An der Steinernen Brücke''

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Baggersee Diez

Der Baggersse eignet sich vor allem für gute Schwimmer, die sich über vier See-Einstiege (Rampe, Leiter, Treppe) ins kühle Nass stürzen können. Große Liegewiese und ausreichend Parkplätze vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Baggersee Johanniswiese

Baggersee Johanniswiese

In der flach angelegten Badezone des Sees mit weitläufigem Strand ist das Baden auf eigene Gefahr erlaubt. Ansonsten darf im See an den steilen Uferzonen nicht gebadet werden. Angeln und Surfen sind nur über den Verein in den jeweils gepachteten Seeabschnitten möglich. Für die Nutzung der Grünanlage am Baggersse wird eine Benutzungsgebühr erhoben.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Baggersee Neuburg

Baggersee Neuburg

Auf Wunsch der Gemeinde wird auf eine Beschreibung des Gewässers verzichtet!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bärenlochweiher

Bärenlochweiher

Am südlichen Ufer des Weihers befindet sich eine kleine sonnige Liegewiese mit Badezone. Ein Nichtschwimmerbereich ist abgeteilt. Das Baden ist auf eigene Gefahr. Toiletten, Umkleiden und Parkplätze sind vorhanden. Außerdem sorgt ein Kiosk für das leibliche Wohl und für Kinder gibt es einen Spielplatz.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Begütenweiher

Nördlich von Ludwigshafen hat man in den 70er Jahren ein Gebiet mit aufgelassenen Kiesbaggergruben zu einem riesigen Freizeitgelände ausgebaut. Ausgedehnte Liege- und Spielwiesen sowie verschiedene Einkehrmöglichkeiten wurden eingerichtet.Baden ist auf eigene Gefahr.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Binsfeldsee, Binsfeld

Am Ufer des Sees sind Strände ausgewiesen an denen das Baden erlaubt ist. Parkplätze, Liegewiesen, Badestrände, Kioske und WC's sind vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Blaue Adria

Blaue Adria

Das Naherholungsgebiet "Blaue Adria" besteht aus mehreren Seen. Sie sind alle durch Kiesbaggerei entstanden. Vom Freizeitwert haben die Blaue Adria, der Jägerweiher, der Neuhofener Altrhein und der Kiefweiher die größte Bedeutung. Große Sandstrände mit kleinen Dünen umrahmen die Blaue Adria und bieten ausreichend Platz zum Sonnenbaden und Spielen. Hohe Baumreihen sorgen auch für genügend Schattenplätze. Sandige Landzungen unterteilen die weite Wasserfläche in kleine, flache Badebuchten, die für Kinder besonders schön sind.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Blauer See, Vettelschoß

Blauer See

Im Badebereich führt ein flacher Strand in den See, ein Nichtschwimmerbereich ist abgetrennt. Baden erfolgt auf eigene Gefahr. Obwohl der See gut ausgestattet wurde und sich ein Campingplatz anschließt (er liegt abseits), ist der Badesee eine Oase der Stille.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Clausensee

Clausensee

Der See wird als Fisch- und Freizeitgewässer genutzt. Das Baden ist auf eigene Gefahr erlaubt, ebenso das Surfen und Rudern. Einzelne Nutzungszonen sind festgelegt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Freibad Schinderweiher

Der Weiher ist als Freibad mit kostenpflichtigem Eintritt angelegt. In mehreren Becken verschiedener Tiefe haben auch Nichtschwimmer und Kinder abgetrennte Bereiche. Im hinteren Teil sind die natürlichen Ufer erhalten, Treppen führen ins Wasser. Für sportliche Gäste stehen Sprungbretter bereit. Seine Liegewiesen sind sehr gepflegt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Freibad Simmern

Freibad Simmern

Das Naturfreibad, welches seit 2003 von einem privaten Pächter betrieben wird, hat eine Größe von 120 x 50 m und eine Wasserfläche von über 6.000 m². Mit einer Gesamtfläche von 20.000m² zählt es heute zu einem der größten Naturfreibäder in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Freibad Thalhauser Mühle

Freibad Thalhauser Mühle

Das Waldschwimmbad liegt im Seelbachtal innerhalb einer eingezäunten gepflegten Grünanlage. Wie die meisten Schwimmbäder teilt sich das Freibad in einen Nichtschwimmer- und Schwimmbereich mit Sprungturm und Riesenrutsche.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Gelterswoog

Gelterswoog

Das Strand- und Freizeitbad Gelterswoog kostet Eintritt. Sanitäranlagen, ein Biergarten und eine Sonnenterrasse sind vorhanden und vor allem letzteres lädt zum Verweilen ein. Bootsfahren ist erlaubt und Schutzzonen sichern die Ruhe der Tierwelt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Gemündener Maar

Gemündener Maar

Der üppige Mischwald reicht bis an die steil ins Wasser fallenden Ufer heran. Unmittelbar neben dem natürlichen Gewässer wurde ein Nichtschwimmer-/Schwimmerbecken gebaut. Es ist mit Maarwasser gefüllt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Germersheimer See

Germersheimer See

Die Liege- und Spielwiesen im Schatten der typischen Flussauebewaldung am Germersheimer Baggersee bieten Raum zum Faulenzen und Toben. zum Baden gibt es eine Aufsicht, außerdem sind Duschen und Toiletten vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Große Blies

Große Blies

Der Baggersee liegt in einer großen gepflegten Anlage zum Baden und Erholen. Das Baden an der Badestelle ist nur auf eigene Gefahr erlaubt. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen wird ein Rettungsdienst durch die DLRG eingerichtet. Ein Kiesstrand und Liegenwiesen umgeben den See. Außerdem sind Toiletten, Duschen und Umkleiden vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Großer Weiher Mechtersheim

Der Große Weiher ist sowohl von Mechtersheim als auch von Lingenfeld zugänglich. Die Badezonen am Damm und am Campingplatz sind flach angelegt. Am Strand in Höhe des Campingplatzes ist ein Kinderplantschbecken vorhanden. Mehrere Angelgewässer befinden sich in unmittelbarer Nachbarschaft.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Helmbachweiher

Helmbachweiher

Das Naturbad wird mit dem glasklaren Wasser des Helmbachs gespeist. Eine große Liegewiese und ein Grillplatz laden zum Verweilen, zu einer ruhigen Stunde auf einer Waldwiese ein. Das Baden erfolgt auf eigene Gefahr. Für den kleinen Hunger und zur Erfrischung ist ein Kiosk eingerichtet. Großer Parkplatz ist vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Herrnsheimer Badesee

Der See befindet sich innerhalb einer kleinen mit Bäumen gefassten Anlage. Die ehemalige Kiesgrube wird seit 1956 als Bade- und Fischgewässer genutzt und vom Heimatkreis Herrnsheim e.V. betreut. Die Ufer sind flach und sandig. Liegewiesen umgeben den See. Es kann Tischtennis und Boccia gespielt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Herthasee

Flache Strände und Badezone, grüne Liegewiesen, DLRG-Aufsicht an Badetagen, Bootsverleih und ein Restaurant mit Seeterrasse machen den Herthasee zu einem attraktiven Freizeitgewässer.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jägerweiher

Jägerweiher

Der Jägerweiher ist Teil des Naherholungsgebiets "Blaue Adria". Wegen seiner steilen Ufer empfiehlt er sich mehr für geübte Schwimmer.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kiefscher Weiher

Kiefscher Weiher

Der Weiher ist mit dem Rhein verbunden und dient ihm als Schutzhafen. Gebadet wird weniger, vielmehr laden die kleinen Strandbuchten zum Sonnenbaden ein. Vor allem die Segler und Surfer kommen auf der ausgedehnten Wasserfläche "auf ihre Kosten". Mehrere Yachtclubs, Ruder- und Angelvereine sind am See ansässig.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kleiner Weiher Mechtersheim

Zu diesem waldreichen Erholungsgebiet in den Rheinauen zwischen Speyer und Germersheim gehören die durch Kiesabbau (Westwallbau!) entstandenen Seen: Der Große und der Kleine Weiher. Die beiden Gewässer sind nur durch einen ausgedehnten Sanddamm voneinander getrennt. Er wird gerne zum Sonnenbaden genutzt. Fast überall reicht der Auewald bis an die Ufer. Die Badezonen am Damm sind flach angelegt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Klingelwiese

Klingelwiese

Ein Kinder- bzw. Nichtschwimmerbereich im See ist mit Bodenplatten befestigt. Das Baden erfolgt auf eigene Gefahr. Erlaubt ist außerdem das Tret- und Schlauchbootfahren. Die Liegewiesen in der Anlage sind schön und gepflegt. Ein Kiosk mit Sonnenterrasse sorgt für Geselligkeit.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Krombachtalsperre

Krombachtalsperre

Besonders schön ist der See zum Surfen und Segeln; eine Surfschule ist vorhanden. Am Campingplatz ist eine Badezone mit flachem Sandstrand angelegt, dahinter erstreckt sich eine Liegewiese mit Spielplatz. Zur Schonung der Natur- und Vogelschutzgebiete ist der Wassersport nur in festgelegten Zonen erlaubt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kuhuntersee

Kuhuntersee

Der Kuhuntersee ist einer von acht Seen im Binsfeld, am nördlichen Stadtrand von Speyer. Wie die anderen Seen im Binsfeld auch, ist der Kuhuntersee durch den Kiesabbau entstanden. Er bildet den südlichen Teil des Doppelsees "Kuhunter-Gänsedrecksee".

Weitere Informationen finden Sie hier.

Laacher See

Laacher See

Der Laacher Seer liegt im gleichnamigen Naturschutzgebiet. An der Nordseite befindet sich ein Campingplatz. Nur von dort aus und nur in der Zeit von April bis Oktober dürfen die Surfbretter und Segelboote starten. Die Badestelle ist nur über den Campingplatz zugänglich. Sie ist für Kinder und Nichtschwimmer gut geeignet. Allerdings muss man mit Wasserpflanzen rechnen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Marother Weiher

Marother Weiher

Das Freizeitgewässer wird in unterschiedlichen Zonen zum Baden, Surfen und Segeln genutzt. Eine Sperrzone zum Schutz der Natur ist festgelegt. Wenn die Aufsicht fehlt, ist das Baden jedoch verboten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Meerfelder Maar

Meerfelder Maar

Das Baden im Meerfelder Maar ist nur im markierten Bereich gestattet. Darüberhinaus darf die extra ausgewiesene Liegewiese genutzt werden. Der übrige Bereich des Maarsees ist nicht für Badegäste zugelassen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Nachtweideweiher, Bobenheim-Roxheim

Nachtweideweiher Bobenheim-Roxheim

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Nachtweideweiher Lambsheim

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Naturfreibad Otterberg

Naturfreibad Otterberg

Das Naturbad mit seiner 5000 qm großen Wasserfläche, wird mit reinem Quellwasser gespeist. Das Becken ist 97 m lang und 50 m breit ist. Der besonders große Nichtschwimmerbereich, der über eine Schnur vom Schwimmerbereich getrennt ist, verfügt über Wasserspielgeräte. Eine Liegewiese und ein Kiosk sind ebenfalls vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neudahner Weiher

Neudahner Weiher

Zu Füßen der Burgruine Neudahn liegt der sich in privatem Besitz befindliche Neudahner Weiher. Er verfügt über keinen öffentlichen Badestrand, die Badestelle ist nur für Gäste des anliegenden Campingplatzes zugänglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Neuhofener Altrhein

Neuhofener Altrhein

Dieser Baggersee ist in erster Linie dem Naturschutz vorbehalten. In der nördlichen Spitze des Gewässers ist eine kleine flache Badezone mit Liegewiese freigegeben. In anderen Seeabschnitten darf geangelt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Niederwiesenweiher

Niederwiesenweiher

Der See liegt in einem naturbelassenen Gelände mit Schilf und Auebewaldung, das unter Landschaftsschutz steht. Nur eine kleine, flache Badezone mit Sandstrand ist angelegt und auf eigene Gefahr zum Baden freigegeben. Es stehen 200 gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Obere Altrheinwiesen

Obere Altrheinwiesen

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt

Weitere Informationen finden Sie hier.

Otterstädter Altrhein - Waldsee

Otterstädter Altrhein

Der Otterstädter Altrhein hat eine Größe von ca. 2,6 km². Er ist maximal 21 m tief und teilweise von dichtem Wald umgeben. An der Badestelle gibt es keine öffentlichen Toiletten. Die Gaststättentoiletten stehen ausschließlich Restaurantgäste zur Verfügung. Abfälle sind wieder mitzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Postweiher

Postweiher

Südlich vom Dreifelder Weiher lädt der Postweiher zum Baden und Erholen ein. Große Liegewiesen mit schattenspendenden Bäumen, Spielplatz, Badestrand mit Nichtschwimmerbereich, flache Ufer und das Tretboot- bzw. Schlauchbootfahren machen den See zum begehrten Ausflugsziel - besonders für Kinder. Das Freizeitangebot hält aber auch für Große zahlreiche Möglichkeiten bereit, z.B. eine Surfschule mit Brettverleih.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Pulvermaar

Pulvermaar

Das Pulvermaar ist fast kreisrund und mit 70 m das tiefste aller Eifelmaare. Rund um den See fallen die Ufer steil im Wasser ab. Im klaren Wasser kann man bis zu zehn Meter in die Tiefe blicken. Für Nichtschwimmer befindet sich neben dem Maar ein Becken. Im Maar ist das Schwimmen stellenweise auf eigene Gefahr.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Rohrwoog

Rohrwoog

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Saarbacher Hammer

Saarbacher Hammer

In dem Fisch- und Freizeitgewässer ist Baden auf eigene Gefahr gestattet, außerdem kann man Rudern, Segeln und Surfen. Die Ufer sind flach und es befindet sich ein Hotel, Restaurant und Terrasse in unmittelbarer Nähe.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sägmühlweiher

Im öffentlichen Gewässerteil des Weihers sind einige Treppenstufen angelegt, die ins Wasser führen. Das Baden erfolgt auf eigene Gefahr. Die Infrastruktur des Campingplatzes wie z.B. sanitäre Anlagen, Kiosk, Freizeiteinrichtungen etc. kann jeder benutzen, wenn er den See mit einer Tageskarte über den Campingplatz betritt. Der See wird auch zum Angeln (mit Erlaubnisschein) genutzt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sanduferbad

Sanduferbad

Das Sanduferbad verfügt über einen flach abfallenden Sandstrand mit abgetrennter Kleinkinderzone.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schalkenmehrener Maar

Die Ufer des Maarsees sind flach und in einer angelegten Badezone ist ein Nichtschwimmerareal abgeteilt. Ein weiterer Badebereich, der nicht bewacht wird, steht geübten Schwimmern zur Verfügung. Im übrigen See ist nur das Tret- und Ruderbootfahren erlaubt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Schöntalweiher

Schöntalweiher

Der See eignet sich sowohl zum Baden, als auch zum Angeln. Zum Baden ist der östliche Teil vorgesehen. Seine flachen Ufer und die großzügigen Spiel- und Liegewiesen machen den See kinderfreundlich. Toiletten, Umkleiden und Duschen sind ebenfalls vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Seehof Erlenbach

Seehofweiher Erlenbach

Der See wird als Bade- und FIschgewässer genutzt. Seine Ufer sind stellenweise dicht bewaldet. Der südliche Teil des Seehofes ist als öffentlicher Badeplatz mit flachem Sandstrand und großzügiger Liegewiese angelegt. Der nördliche Seeteil ist privates Gelände.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Silbersee, Bobenh.-Roxh.

Silbersee

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sondernheimer See

Am Sondernheimer See ist ein schöner flacher Sandstrand vorhanden. Das Baden erfolgt unter Aufsicht, außerdem sind Toiletten, Duschen und ein Kiosk vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sonnensee

Sonnensee

Am südlichen Teil des Sonnensees darf auf eigene Gefahr gebadet werden. Parkplätze, Liegewiesen, Kiosk und WC'S sind vorhanden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Speyerlachsee

Durch Kiesbau sind nördlich von Speyer mehrere Seen entstanden, darunter der Speyerlachsee. Campingplätze, Parkplätze, Liegewiesen, Badestrände, Kioske und WC's wurden angelegt. Die Seen sind meist durch schmale Landstreifen voneinander getrennt und teilweise mit Wochenendhäusern umbaut. Das Baden auf eigene Gefahr ist gestattet.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Stadtweiher Baumholder

Stadtweiher Baumholder

Das Gewässer liegt mitten im Ort in einer eingezäunten Grünanlage. Schon vor einigen Jahrhunderten hatte man den Baumholder- und den Bruderbach zu einem See aufgestaut. Er wurde als Fischgewässer genutzt. Seit 1900 darf auch darin gebadet werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Steinhäuserwühlsee

Steinhäuserwühlsee

Der Steinhäuserwühlsee befindet sich in Privatbesitz und wird nach Wetterlage geöffnet. Die baumbestandenen Ufer sind von Liegewiesen umgeben. Im Badebereich führt ein flacher Sandstrand ins Wasser. Ein Restaurant mit Terasse und Kiosk, WC und Parkplatz zählen zur Ausstattung des Badesees.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Strandbadweiher Frankenthal

Strandbadweiher Frankenthal

Der Weiher ist nur über das Strandbad mit entsprechendem Eintrittsgeld benutzbar.In dieser Anlage liegen ein gemauertes Schwimmbecken und ein natürliches Badegewässer direkt nebeneinander. Der Baggersee empfiehlt sich nur für Schwimmer.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Triolago - Riol

Triolago

Der See ist durch die Förderung von Kies und Sand entstanden. Er wird überwiegend von Grundwasser und geringfügig durch Oberflächenwasser aus dem umgebenden Gebiet gespeist. Heute findet am Gewässer keine Kiesförderung mehr statt. Der Badebereich des Triolago ist ca. 2.000 m² groß und mit einer Bojenkette markiert. Daran schließt sich ein Sandstrand und eine unmittelbar angrenzende Liegewiese an.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Waldsee Argenthal

Waldsee Argenthal

Das Baden im See kostet Eintritt, bietet jedoch mit einem Kiosk und Café mit Seeterrasse alles für einen perfekten Tag am See. Seine flache Nichtschwimmerzone und die Liegewiesen machen ihn besonders für Familien mit Kindern attraktiv.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Waldsee Kruft

Waldsee Kruft

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Waldsee Rieden

Waldsee Rieden

Nach umfangreichen und erfogreichen Sanierungsmaßnahmen ist der Waldsee seit der Badesaison 2007 wieder als Badegewässer zugelassen. Die Nutzungsbereiche sind ausgewiesen. Zwei Badestege erleichtern den Wassereinstieg. Darüberhinaus werden weitere Freizeitmöglichkeiten angeboten: Kinderspiel- und Grillplätze, Tennis, Bootsverleih, Boccia und Schach, angelegte Spazierwege.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weidenthaler Weiher

Weidenthaler Weiher

Der Naturbadweiher kostet Eintritt. Er bietet ein Nichtschwimmerbereich, ein Kinderplantschbecken, sanitäre Anlagen und eine Minigolfanlage.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Willersinnweiher

Willersinnweiher

In diesem Seentrio wurde nur am Willersinnweiher ein offizielles Naturstrandbad angelegt. Ein Teil des Ufers ist von zwei Schwimmclubs belegt. Unterhalb liegt das städtische "Freibad am Willersinnweiher". Es ist eine großzügige, auch für Wettkämpfe angelegte Sportstätte mit mehreren Becken und weiten Liegewiesen. Die im See ausgewiesene Strandbadzone ist über ein flaches, kinderfreundliches Ufer leicht zugänglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wolfgangsee

Wolfgangsee

Das Gewässer dient der Naherholung. Auf eine Beschreibung wird auf Wunsch der Gemeinde verzichtet, da seine Größe und Struktur keine darüber hinausgehende Badenutzung zulässt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Symbole und Abkürzungen

Die Ausstattung der hier vorgestellten Seen ist durch begleitenden Symbole dargestellt. Eine vergrößerte Version der Symbole mit Erklärung finden Sie unter dem Menüpunt "Symbole und Abkürzungen" im Anhang.

Hinweis

Bitte wenden Sie sich an den jeweiligen Ansprechpartner des Badesees, wenn Sie Fragen zu den vor Ort geltenden Regelungen zum Badebetrieb und für die Nutzung von Liegenwiesen, Strand und anderem haben.