Krombachtalsperre

(BathingWater ID: DERP_PR_0018)

Nach dem Krieg wurde die Talsperre zwischen Rehe (Rheinland-Pfalz) und Herborn (Hessen) zur Stromgewinnung errichtet. Die rheinland-pfälzische Seite hält fürs Freizeitvergnügen viel Platz bereit; Eintritt über den Campingplatz auch für Tagesgäste. Am Campingplatz ist eine Badezone mit flachem Sandstrand angelegt, dahinter erstreckt sich eine Liegewiese mit Spielplatz. Zur Schonung der Natur- und Vogelschutzgebiete ist der Wassersport nur in festgelegten Zonen erlaubt.

 

Besonders schön ist der See zum Surfen und Segeln; Surfschule ist vorhanden. Am Staudamm beträgt die durchschnittliche Tiefe je nach Stauhöhe zwischen 10 - 12 m.

 

Die Krombachtalsperre ist angeschlossen an das Wanderwegenetz "Hoher Westerwald" und verschiedene Radwege.

 

Bitte beachten: BADEN und CAMPEN ausschließlich im Bereich des Campingplatzes erlaubt!

 

Baden mit Aufsicht Eintritt Liegeplätze ohne Schatten Toiletten Duschen Umkleiden Parken frei Campingplatz Spielplatz Gaststätte Kiosk Rudern Surfen Segeln
HINWEIS: Aus Gründen der Betriebssicherheit und der Hygiene ist an keinem der offiziellen rheinland-pfälzischen Badeseen das Mitbringen von Hunden erlaubt.

Messwerte:

hier werden die gemäß der EU-Vorgabe gemessenen Überwachungsergebnisse in der Badesaison von 1. Juni bis 31. August eingestellt.

Mikrobiologische Beschaffenheit Analyse des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz
Institut für Hygiene und Infektionsschutz Kreisverwaltung Westerwaldkreis, Gesundheitsamt Bad Marienberg


Chemische, physikalische und biologische Beschaffenheit (§ 8 und 9 Badegewässerqualitätsverordnung)
Analyse des LUWG

Einstufung der EU


Informationen
Ansprechpartner: Verbandsgemeinde Rennerod 
Fläche: 93.0 ha
max. Tiefe: 12.0
ø Tiefe: 4.0
Öffnungszeitraum: geöffnet bis 20 Uhr; ganzjährig zugänglich
Westerwald
Downloads
Weitere Informationen finden Sie im
Badegewässerprofil
Weitere Badegewässer im Umkreis von 20 km